logotype
Login
Close

image1 image2 image3 image4 image5

Nach der Gründung des Musikvereines Inzersdorf-Magdalenaberg 1931, eine nicht gerade wirtschaftlich leichte Zeit, fehlte es an Mitteln zur Anschaffung von Musikinstrumenten. Da hatten Alois Weinberger, Franz Weinberger, Matthias Pösendorfer, Hans Thallinger, Sepp Roidinger, Franz Eglseder und die damalige Wirtin Karoline Strutzenberger die Idee, ein Theater zu spielen.

Unter einfachsten Verhältnissen gab man zu Sylvester drei Einakter zum Besten, welche eine große Herausforderung bedeuteten, denn es musste eine Bühne errichtet und Kulissen gebaut werden. Als Vorhang dienten damals vier Decken. Zur Freude aller war diese Inszenierung ein Riesenerfolg und es wurde bis 1939 jährlich gespielt.


Der zweite Weltkrieg setzte dem Theaterspiel ein vorzeitiges Ende. Einige Spieler wurden zum Militär eingezogen und kehrten aus dem Krieg nicht wieder heim.
Im Frühjahr 1946 nahm sich Karl Eglseder der Theatergruppe an, es wurde das 1939 bereits begonnene Stück einstudiert und schließlich aufgeführt. Von nun an gab es fast jedes Jahr eine Vorstellung, manchmal sogar zwei.


Im Jahre 2003 einigten sich der damalige Obmann des Musikvereins Karl Strutzenberger und der Spielleiter Ferdinand Holzinger, dass die Theatergruppe als selbstständiger Verein geführt wird. Bei der Gründungsversammlung wurde Josef Ottendorfer als erster Obmann der Theatergruppe Inzersdorf gewählt. Derzeit umfasst die Gruppe 30 Mitglieder.


Einen herzlichen Dank an alle, die es durch ihren leidenschaftlichen und engagierten Einsatz ermöglicht haben, 80 Jahre lang die Bretter der Bühnenwelt zu bespielen.


Inzersdorf, Oktober 2011

2018  Theatergruppe Inzersdorf